Hedi Thelen spricht mit Sozialkunde-Kursen über 9. November

Die Landtagsabgeordnete Hedi Thelen (CDU) besuchte am 9. November die August Horch Schule und diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern des Beruflichen Gymnasiums über die Bedeutung dieses geschichtsträchtigen Datums und darüber hinaus über weitere Herausforderungen für unsere gegenwärtige demokratische Gesellschaft.

Seit 2003 besuchen rheinland-pfälzische Landtagsabgeordnete alljährlich die Schulen. Anlass dazu ist die Bedeutung des 9. Novembers. Mit der Wahl des Datums soll an die glücklichen und die tragischen Momente der deutschen Geschichte erinnert werden. Zum einen können mit der Ausrufung der ersten deutschen Republik 1918 und dem Fall der Berliner Mauer im Jahr 1989 wichtige Stationen der demokratischen Entwicklung Deutschlands gefeiert werden. Zum anderen ist der 9. November aber auch untrennbar mit dem Terror und Schrecken der Reichsprogromnacht von 1938 verbunden.

Natürlich nutzen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, um mit Hedi Thelen auch über aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie Kopftuchverbot, Legalisierung von Cannabis oder die Situation in der Altenpflege zu diskutieren. Durchaus kontrovers und lebhaft wurden die Positionen ausgetauscht. Die Schüler zeigten sich beeindruckt, dass die Politikerin ihre eigene Meinung so klar vertrat und einer Diskussion nicht aus dem Weg ging. (Text: Frank Sedlak, Foto: Thomas Lenz)


innogy spendet Ladestation für Elektrofahrzeuge

Am 20. November überreichte innogy gemeinsam mit Landrat Dr. Alexander Saftig eine e-Wallbox. Damit können die in der praktischen Ausbildung immer wichtiger werdenden Elektrofahrzeuge fünfmal schneller geladen werden als an...


Erasmus+ Europäische Partnerschulen zu Gast

In der Woche vom 22. bis 27. Oktober 2017 trafen sich zum Thema „Migration matters“ unsere Partner aus acht europäischen Ländern an der August-Horch-Schule in Andernach. Während die Vertreter der Berufsschulen aus Cakovec...


Neue KfZ-Werkstatt feierlich eingeweiht

Kreis und Land investieren 1,4 Mio EUR


Leben im Rollstuhl

„Jeder hat eine Macke"